Fantasy League – Der Riesenerfolg aus USA jetzt auch in Deutschland

Fantasy Football und Fantasy League

Haben Sie schon von den Spielen gehört? Fantasy League erlebt in den USA seit Jahren einen riesigen Boom. Im Prinzip ist es eine Verknüpfung aus Sportwetten wie Fußballwetten, und Managerspielen wie zum Beispiel Comunio. Man tritt dabei gegen andere Mitspieler mit seiner eigenen Mannschaft an. Erfahrene Spieler, die Ihre Teams klug zusammenstellen und die Spieltage richtig einschätzen, machen damit tausende Euro an einem Spieltag. Wir erklären auf dieser Seite, was Fantasy League genau ist, welche Ausführungen es davon gibt und in welchen Sportarten es gespielt wird. Doch vor allem verraten wir Ihnen, wie Sie damit Geld gewinnen können.

Was ist eine Fantasy Liga und wie wird gespielt? Wir beschäftigen uns mit dem Spielprinzip

Bei Fantasy League wird gegen andere echte Mitspieler gespielt anstatt gegen den Buchmacher. Das bringt für viele schon den besonderen Spaßfaktor, da man auch gegen Kollegen und Freunde spielen kann und es so einfach mehr Wettbewerb und Spaß bringt. Innerhalb einer geschlossenen Fantasy Liga, bei der man sich anmelden muss, tritt man mit seiner Mannschaft gegen die Teams der Mitspieler an. Zunächst wird das eigene Team eigenhändig zusammengestellt. Man ist also gleichzeitig Manager und Trainer seines Teams. In der Regel wird zu Beginn ein bestimmter Betrag als Startgebühr verlangt, schließlich muss jeder Benutzer in den Preispool einzahlen, der am Ende gewonnen werden kann. Immer wieder gibt es aber auch sogenannte Freerolls, also Gratis-Turniere, bei denen man trotzdem echtes Geld gewinnen kann.

Je nach Sportart fällt die Zusammenstellung des Teams unterschiedlich aus. Bei Fantasy Deutsch handelt es sich meistens um Fußballligen. Die Liga kann nur einen Spieltag, eine Woche oder auch eine ganze Saison dauern. Üblicherweise hat jeder Spieler ein bestimmtes Budget zur Verfügung, mit dem er sich seine Mannschaft zusammenstellen muss. Je besser der Spieler, desto teurer. Nach dem Spieltag wird das Team durch Punkte bewertet. Die Bewertungen in der Fantasy League beruhen dabei auf den Leistungen der Spieler im wirklichen Leben, an den jeweiligen Spieltagen der echten Ligen.

Das Zusammenstellen der Teams ist eine Philosophie für sich. So manches Forum ist voll von Threads zu diesem Thema, jeder will seinen Senf dazu melden und erhofft sich Antworten von erfahrenen Players zu seiner Aufstellung.

Es gibt viele verschiedene Fantasy Sports – Wir stellen Ihnen die populärsten Sportarten hier vor

Wir haben schon erwähnt, dass man Fantasy Sports in den verschiedensten Sportarten spielen kann. In den USA ist beispielsweise American Football am populärsten. Aber es wird auch im Basketball, Eishockey, Baseball oder auf die Premier Leagues gespielt. Die Top Ligen sind daher NFL, NBA, NHL und die MLB. Bei Rotoworld finden Sie eine Übersicht über alle großen Ligen.

Je nach Fantasy Sport gibt es natürlich gewisse Unterschiede. Beim Fußball sind es zum Beispiel meist 12-15 Spieler, die man braucht, man hat dann einen bis vier Auswechselspieler parat. Sie stellen sich also Ihr Team strategisch klug zusammen, je nachdem von welchen Spielern Sie tatsächlich gute Leistungen in der realen Liga erwarten. Hier spielen natürlich Statistiken, Verletzungen, Tagesform usw. auch eine Rolle. Dementsprechend lässt sich auch die Aufstellung dann anpassen, vor jedem Spiel muss man nochmal seine Positionen überdenken. Sie sehen schon, das Spiel ist sehr komplex und etwas für echte Taktiker und Fußball-Strategen.

Auf die Regeln und Strategien bei den American Football Ligen werden wir in einem gesonderten Abschnitt noch eingehen. Es gibt aber auch sogar Fantasy E-Sports, die jetzt immer mehr im Kommen sind, wo man sich verschiedene Spieler und Teams aus Online Spielen wie League of Legends zusammenstellt.

Welche Fantasy Manager sind zu empfehlen? Ein Überblick über die Anbieter des neuen Sportspiel-Trends

Die sogenannten Daily Fantasy Sports benötigen online eine Plattform, auf der die Spiele ausgetragen werden können. Daher gibt es unterschiedliche Fantasy Manager, sprich Anbieter, bei denen man Fantasy Games in den verschiedenen Ligen spielen kann. Alle Manager haben gewisse eigene Regeln und ihr eigenes System, was Teamzusammenstellung, Punktewertung und Ligen angeht. Auch bieten einige einen Bonus an, wie die Wettanbieter und stellen eine eigene App zur Verfügung. Wir stellen Ihnen wichtige Anbieter hier kurz vor.

Bestimmt kennen Sie den Kicker Manager oder Comuio, die ihn Deutschland sehr bekannte Fußball Manager sind. Die Sache ist aber, dort geht es nicht um Geld. Bei den Fantasy Managern wird aber um echte Geldbeträge gespielt. Sehr populär in den USA ist beispielsweise Yahoo Fantasy Football. Für Sportfans, die American Football mögen, ist Yahoo Fantasy wahrscheinlich der beste Anbieter. In Deutschland wird meistens auf zwei große und gleichzeitig für viele besten Anbieter zurückgegriffen. Das ist einmal DraftKings und einmal FanDuel bzw. FanTeam. Beide sind auch in den USA seit Jahren sehr erfolgreich auf dem Markt und dominieren ihn dort.

Lange Zeit gab es jedoch keine Fußballligen, weswegen sie in Europa weniger beliebt waren. Das hat sich jedoch geändert. Die Ligen sind inzwischen so groß, dass der Gewinner des ersten Platzes nicht selten mit über 1 Million Euro nach Hause geht. FanTeam war der erste Anbieter überhaupt, der sich auf den europäischen und deutschen Markt wagte. Er ist ein wenig kleiner als Draft Kings, aber dafür spezialisiert er sich mehr auf den deutschen Markt. DraftKings ist Marktführer und hat damit das umfangreichste Angebot- an ihm kommt man daher kaum mehr vorbei.

Wir schauen uns Fantasy Football an – wie es funktioniert und alles was Sie sonst darüber wissen müssen

Was ist Fantasy Football? Das Fantasy Football ist noch immer die beliebtest Sportart dieses Spiel. In den USA wir FantasyFootball von Millionen von Spielern gespielt. Das Spiel basiert natürlich auf der amerikanischen TOP Liga, deswegen heißt es auch NFL Fantasy. Demnach werden bei NFL Fantasy Football die Spieler aus der NFL ausgewählt, um sich sein eigenes Fantasy NFL Team zusammenzustellen. Also auch wenn Sie Fantasy Football deutsch betreiben, wird Ihr Team auf der NFL basieren. Es ist also nur etwas für echte NFL Fans. Doch wie funktioniert Fantasy Football?

Die Auswahl des funktioniert entweder durch eigene Wahl oder automatische Zuweisung des Programms. Die Spieler können während der Season wie in der echten Liga auch in der Fantasy Football League ausgewechselt und in der Transferzeit auch verkauft werden. Vor jedem echten Spieltag stellt man sich auch in der Fantasy Football NFL seine Aufstellung so zusammen, wie man sich den meisten Erfolg verspricht. Und dann bekommt man hoffentlich viele Punkte mit seinem Team.

Eine typische Liga im FantasyFootball besteht aus 12 Teams. Im Fantasy Football Deutschland ist es genau das gleiche, da bei den amerikanischen Anbietern gespielt wird. Beim Football Fantasy werden die einzelnen Spieler normalerweise nach Punkten für Touchdowns, oft auch für gewonnene Yards. Dazu gibt es Punkte für den Kicker und die Verteidiger, je nach ihren Leistungen im Spiel. Diese Wertungen sind also sehr wichtig für Fantasy Football. Das Spiel konnte daher erst durch das Internet so wahnsinnig populär werden, da es dort Seiten gibt, die diese Punkte zählen und auswerten und es kein Mensch mehr selbst tun muss.

Aber man muss eben sehr wohl wissen, was man tut, wie man seine Spieler aufstellt etc. Unsere Fantasy Football Tips deutsch sind daher ganz simpel: beschäftigen Sie sich mit der NFL, verfolgen Sie die News! Sie müssen wissen, welche Spieler in Form sind und welche nicht, wen Sie auf die Bank setzen oder wen Sie vielleicht sogar weiterverkaufen usw. Und keine Sorge: Wer nicht so gut English kann, findet mittlerweile auch sehr viel Informationen auf NFL Fantasy deutsch.

Die Deutschen lieben Fußball – Daher ist die Fantasy Premier League auch die beliebteste Spielform

Fantasy Fußball Premier League

Na klar, in Deutschland ist natürlich Fußball der beliebteste Sport. Deswegen wünschen sich die Deutschen auch Fantasy Fußball. Auch eine Fantasy Bundesliga wird angeboten, wie auch der Kicker und Comunio nichts anderes sind als Bundesliga Fantasy als deutsche Auslegung der Anbieter. Doch dort gibt es maximal Tickets und Sachpreise zu gewinnen, kein Cash. Doch auch bei den amerikanischen Plattformen ist die Fantasy Football Bundesliga im Kommen, wenn auch noch klein. Ebenso ist die Lage für die Fantasy Champions League. Doch die Anbieter bauen Ihr Repertoire ständig aus und es ist schon bald mit einer umfangreichen und großen Champions League Fantasy zu rechnen.

Doch keine Sorge, auch als Fußballfan kommen Sie auf Ihre Kosten. Weichen Sie einfach auf die Fantasy Premier League aus. Und spielen Sie von Anfang an erfolgreich dank unserer Fantasy Premier League Tips. Im Fußball wird, im Gegensatz zu American Football, das Team meist mit einem bestimmten Budget zusammengekauft. In der Premier League Fantasy haben Sie zum Beispiel 100 Euro zur Verfügung und je nach Stärke der Spieler kosten sie natürlich unterschiedlich viel. Teuerster Spieler der Premier League Fantasy wäre dann zum Beispiel Aguero mit 13 Pfund. Aber Ihr Budget muss natürlich für ein ganzes Team ausreichen und daher wohl überlegt sein. Die Punktewertung der Spieler erfolgt nach Kriterien wie Tore, Assists etc., manchmal auch aufgrund einer Gesamtnote.

Sie dürfen bei der Auswahl maximal drei Spieler aus dem gleichen Premier League Team wählen. In der Regel besteht das Team aus 2 Torhütern, 5 Verteidigern, 5 Mittelfeldspielern und 3 Stürmern. 11 Spieler stehen immer auf dem Feld, der Rest sitzt auf der Bank und kann von Ihnen eingewechselt werden. Das funktioniert allerdings nicht live, sondern nur zwischen den Spielen. Auch Ihre Aufstellung können und sollten Sie natürlich anpassen. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass einer Ihrer Spieler in echt verletzt ist, macht es keinen Sinn, ihn in der Aufstellung zu haben. Player können auch gehandelt werden. Pro Runde haben Sie in diesem Format einen Transfer frei, überlegen Sie also gut, was Sie mit dem Team anstellen! Sie sind der Manager!

Sie wollen lieber wieder über Wetten lesen?

Dann sind diese Artikel für Sie die richtigen:

Menu