Sportwetten – Das sollten Sie wissen

gemischte Flagge

Wer an Sportwetten denkt, der sollte nicht glauben, dass es dabei nur um Fußballwetten geht. Natürlich haben die Wetten mit dem runden Leder aber einen hohen Stellenwert und werden vielen Wettanbietern angeboten. Je nachdem, wo Sie Wetten platzieren, gibt es allerdings einiges zu beachten. Deswegen erfahren Sie in diesem Beitrag alles rund um die Regulierungen der verschiedenen deutschsprachigen Länder.

Was ist eine Lizenz?

Damit ein Online Wettanbieter seine Angebote im Internet anbieten darf, muss dieser über eine entsprechende Lizenz verfügen. Je nachdem in welchen Ländern der Anbieter operieren will, muss er sich natürlich an die länderspezifischen Richtlinien halten. Deswegen gibt es verschiedene Lizenzen, die aber nicht alle von allen Ländern akzeptiert werden. Als Kunde ist es wichtig zu wissen, dass Sie selbst dafür verantwortlich sind ausschließlich auf legalen Webseiten Geld einzuzahlen.

Die Lizenz der Malta Gaming Authority

Vor allem in Österreich und Deutschland ist diese Lizenz sehr verbreitet. Nicht nur Wettanbieter, sondern auch Online Casinos können durch die Behörde in Malta lizenziert werden. Damit die Anbieter die Lizenz erhalten, müssen eine Reihe von Auflagen erfüllt werden, die unter anderem zum Schutz der Kunden dient.

Die Lizenz der Gibraltar Regulatory Authority

Ähnlich wie die Lizenz aus Malta, profitiert die Lizenzbehörde aus Gibraltar von der Gültigkeit in der EU. Deswegen können auch Wettanbieter aus anderen Ländern ganz problemlos mit der Lizenz aus Gibraltar arbeiten. Viele Buchmacher aus den deutschsprachigen Ländern verfügen über die gibraltische Lizenz.

Lizenzen aus Nicht-EU-Ländern

Weniger beliebt sind die Glücksspiellizenzen aus anderen Ländern, die nicht in der EU sind. Der Grund dafür ist, dass die Gesetzeslage, diese meistens nicht als ausreichende Lizenzierung akzeptiert.

Es gibt aber eine Reihe von Lizenzen aus Curacao oder anderen Ländern wie der Isle of Man. Seit einiger Zeit werden auch Lizenzen aus Zypern immer beliebter, aber hier ist noch nicht absehbar wie seriös diese sind.

Welche Regelungen gelten in Deutschland und Österreich?

Da Deutschland und Österreich beide in der EU sind, sind die Regelungen hier sehr ähnlich. Es gibt zwar immer noch kein übergeordnetes EU-Glücksspielgesetz, aber trotzdem sind einige Länder in der Handhabe von Glücksspiel gleich.

In Deutschland und Österreich gilt, dass alle Online Anbieter über eine Lizenz verfügen müssen. Diese Lizenzen müssen aber nicht im Land selbst ausgestellt werden, sondern es reicht, wenn die Buchmacher über eine Lizenz aus irgendeinem EU-Land verfügen. Deswegen sind die Lizenzen aus Malta überhaupt erst so beliebt geworden.

Deutschland

In Deutschland soll es ab 2021 einen Glücksspielstaatsvertrag geben, der die Lizenzen und Zulassungen für Casinos und Wettanbieter im Internet nochmals neu klären soll. Dabei ist jetzt schon klar, dass es einige Einschränkungen geben wird und nicht jeder Anbieter einfach so sein Angebot öffentlich anbieten darf. Gleichzeitig soll mit dem Staatsvertrag das Spielen und Wetten im Internet völlig legal werden. Damit das möglich ist, muss es aber einige weitere Regulierungen geben. Wie genau diese aussehen werden, ist bisher noch nicht vollständig klar.

Österreich

Auch in Österreich ist die Gesetzeslage bisher noch nicht endgültig geklärt. Deswegen lohnt es sich regelmäßig zu prüfen, ob sich etwas geändert hat und welche Wettanbieter oder Casinos legal im Internet aktiv sein dürfen.

Momentan wird in Österreich ein Unterschied zwischen Online Casinos und Online Wettanbietern gemacht. In der Definition des Landes von Glücksspiel, werden nur Online Casinos geführt und unterliegen deswegen auch einer ganzen Reihe von Beschränkungen und Regulierungen. Für Sportwetten gibt es andere Richtlinien, weil diese in Österreich nicht als Glücksspiel betrachtet werden.

Die Konsequenz aus dieser Regelung ist, dass Sportwetten steuerfrei angeboten werden können, im Online Casino aber teilweise sogar hohe Steuern gezahlt werden müssen. In der Regel trägt die Steuerlast zwar der Anbieter, das führt aber auch nur dazu, dass sich immer mehr Unternehmen aus dem Casino-Geschäft zurückziehen oder sich wieder mehr auf das Online Casino konzentrieren.

Angebote in Österreich unterscheiden sich aufgrund der beschriebenen Situation sehr zu Deutschland. Denn die meisten Anbieter konzentrieren sich auf Buchmacher-Angebote und geben auch viel lieber Promotionen für Sportwetten.

Was ist in der Schweiz anders?

Die Schweiz ist kein Mitglied der EU. Deswegen gelten dort andere Regeln und Gesetze und man muss sich nicht den Regulierungen der EU unterordnen.

Für einige Zeit war die Gesetzeslage in der Schweiz allerdings die gleiche, wie in Deutschland und Österreich. Aber vor einiger Zeit hat das Land beschlossen, eine zusätzliche Lizenz für Online Anbieter von Glücksspiel einzuführen. Diese Lizenz ist eine nationale und wird ausschließlich von der Schweiz selbst ausgestellt. Damit ein Anbieter diese Lizenz erhalten kann, müssen eine Reihe von Auflagen erfüllt werden, die deutlich strenger sind als in anderen Ländern.

Damit ein Glücksspielanbieter in der Schweiz im Internet agieren darf, muss dieser auch über einen Sitz in der Schweiz verfügen. Das bedeutet, dass Wettanbieter auch ein Wettbüro in der Schweiz haben müssen und Online Casinos auch eine Spielbank. Für neue Anbieter ist es also sehr schwer einen Fuß in die Schweizer Tür zu bekommen. Aber auch bestehende Anbieter mussten sich teilweise durch die neue Regelung zurückziehen. Das hatte zur Folge, dass sogar einige sehr bekannte Namen nun keine Lizenz mehr in der Schweiz haben und sich mit ihrem Angebot komplett zurückziehen mussten.

Worauf sollte man achten?

Wer sich also entscheidet ein Angebot im Internet zu nutzen, der sollte sich immer ganz genau informieren welche Gesetze und Regeln gelten. Sie werden sehr viele Angebote finden und oft können Sie diese auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz abrufen, aber das heißt noch lange nicht, dass diese legal sind.

Als Nutzer sind Sie in der Verantwortung dafür zu sorgen, dass Sie nur legale Angebote nutzen. Deswegen lohnt es sich, sich regelmäßig mit anderen auszutauschen und zu schauen welche Webseiten tatsächlich seriös und legal sind. Es gibt online sehr viele Ratgeber, die Ihnen einen Überblick über passende Anbieter geben können, sodass Sie letztlich nur noch auswählen müssen. – Die Bewertungen anderer Kunden können dabei mitunter sehr hilfreich sein.

Menu